0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

ABENDFÜHRUNGEN am 4. und 18. Februar 2023, jeweils um 17 Uhr

A wie Adler bis T wie Taube

In unserem Domschatz sind wunderbare Objekte aus Gold und Silber ausgestellt, die mit Edelsteinen und Perlen verziert sind. Aber auch viele unterschiedliche Tiere haben dort ihr Zuhause gefunden: Adler, Straußenvögel, Rehe, Hirsche, Pferde, Löwen, Hasen, Hunde, Stiere, Tauben, Lämmer und sogar Einhörner! Glaubt ihr nicht? Dann geht selbst im dunklen Domschatz mit euren Taschenlampen auf die Jagd! Ihr werdet erstaunt sein, was ihr noch alles entdecken könnt!

Bitte eigene Taschenlampen mitbringen!

Am Samstag, 11. Februar 2023, dürft ihr ab 14 Uhr streng geheime Aufträge im Domschatz lösen! 

Goldfinger - Detektive auf Schatzsuche 

Kennt ihr euch mit Gold aus? Wisst ihr, wo man es gewinnen kann und warum es so wertvoll ist? Habt ihr Lust, in die Rolle von weltberühmten Detektiven zu schlüpfen? Dann dürft ihr im Domschatz streng geheime

Farbe, Licht, Musik – vom 11. November 2022 bis zum 15. Januar 2023 erstrahlte im Museum St. Ulrich die Schöpfungsgeschichte in einer eindrucksvollen Licht- und Videoinstallation. „Genesis Regensburg“ hatte 56 000 Besucherinnen und Besucher in 2 Monaten. Rund 2000 Schülerinnen und Schüler erlebten das 30minütige meditative Angebot in Sondervorführungen. Etwa 700 Teilnehmer aus sozialen und kirchlichen Organisationen (u.a. Kultür, Familienhilfe, Caritas, Katholische Jugendfürsorge, Verein zweites Leben) waren zu Gast in der frühgotischen Kirche, deren außergewöhnliche Architektur mit dem Immersive Art-Projekt ganz neu wahrnehmbar wurde. Auch am letzten Wochenende waren die Vorstellungen komplett ausverkauft mit nochmal insgesamt mehr als 5 500 Besucherinnen und Besuchern.

Museum für Kinder (Foto: Gerald Richter)Für Schatzsucher, Rätselfreunde und Entdecker, mit Molli, der kleinen Orgelpfeife, einem Esel, einem Engelchen, mit Römern und mittelalterlichen Baumeistern, mit Osterhase und St. Martin…

Geht mit uns auf Entdeckungsreise im Domschatz, im Dom, im document Niedermünster, document Porta Praetoria und der Kirche St. Emmeram mit spannenden Spielen und aufregenden Abenteuern!

Ein hochwertiges Souvenir aus dem Domschatz Regensburg

Der Regensburger Domschatz verwahrt ein kostbares Kästchen aus Email, welches einen über die Darstellung von Tieren und Fabelwesen zwischen Sternen und Monden in höchster Kunstfertigkeit staunen lässt.
Diesen Kunstgenuss gibt es nun für Zuhause - ein Ausschneidebogen macht´s möglich! Es braucht nicht viel, um den Bastelbogen auf hochwertigstem Papier in das eigene Emailkästchen zu verwandeln. Schere, Cutter, Kleber und eine Bastelanleitung via Youtube verhelfen auch ungeübte Bastler und Bastlerinnen zu einem Meisterstück.

Unser Tipp: Das Kästchen eignet sich sowohl zum Selberbasteln wie auch zum Verschenken. Wer noch nach einer originellen Verpackung für Geschenke sucht oder dringend eine Spardose braucht – eigene Pretiosen lassen sich im Schatzkästchen auch ganz wunderbar verwahren.

Für 6,50 € gibt es den Ausschneidebogen im Museumsshop des Domschatz Regensburg zu kaufen.

Maria Lactans - Das Tafelbild der stillenden Muttergottes aus St. Emmeram in Regensburg

Das seit 1713 auf dem Dreifaltigkeitsaltar im nördlichen Seitenschiff der Basilika St. Emmeram in Regensburg aufgestellte und spätestens seit diesem Jahr verehrte Gnadenbild war 2011 Gegenstand eines internationalen Symposions. Ausgangspunkt der vom Historischen Museum der Stadt und den Kunstsammlungen des Bistums Regensburg veranstalteten Tagung war die restauratorische Untersuchung und Konservierung eines Tafelbildes, dessen Maler Beziehungen zu den großen Kunstzentren in Flandern gehabt haben musste. Der Auftraggeber des Kunstwerkes war der bedeutende Abt Wolfhard Strauß (1423-1454), der neben dem Marienbild auch den großen Silberschrein für die Reliquien des hl. Dionysius gestiftet hatte.

 Youtube      

DomschatzAPP