0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Jugendliche bereiten Edelsteine vor, die sie in einer goldblauen Schatzkiste filmen wollen

Klappe – die Erste! Filmen in der Filmwerkstatt

Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni, je 10 bis 16 Uhr

Bei uns in der Filmwerkstatt könnt ihr eure eigenen Clips drehen! Im Domschatz und im Museum St. Ulrich gibt es eine tolle Kulisse für eure Ideen für eine Doku, einen Krimi, einen Trickfilm, ein Tutorial, einen Werbefilm o.ä.! Ihr kümmert euch um die Requisite, die Maske, das Licht und den Ton: Mit Tablets ausgerüstet agiert ihr entweder vor oder hinter der Kamera. Ihr schreibt ein Drehbuch und bekommt Tipps und Tricks zum Filmemachen wie die Profis. Das „Equipment“ stellen wir und in den Drehpausen gibt es leckere Brotzeit!

Mehr als Gold und Silber

Experten-Führung am Montag, 30. Mai, um 15 Uhr

(und das an Montagen, an denen Museen normalerweise geschlossen sind!)

Entdecken Sie Kostbarkeiten sakraler Kunst von großer Schönheit und Vollkommenheit. Zur Ehre Gottes geschaffen, spiegeln sie die Kunstepochen vom Mittelalter bis zur Neuzeit wieder. Besonders faszinierend sind das berühmte Emailkästchen mit seinen 11.000 eingeschmolzenen Goldsternen und phantastischen Fabeltieren sowie das weltweit einzigartige Schmetterlingsreliquiar aus dem 14. Jahrhundert. Gehen Sie mit auf eine Reise durch die 1000-jährige Geschichte einer der berühmtesten mittelalterlichen Schatzkammern Europas!

Ilona Amann stellt ihr Objekt "Sein Mantel" zusammen mit einer Papierarbeit in der Franziskusnische aus

+++ Künstlergespräch am Samstag, 18. Juni, um 19 Uhr +++

Ilona Amanns Kunstwerk ist ein Mantel, gefertigt aus einem Patchwork aus Wollmousselineresten, bemalt und bestickt. Ihm gegenübergestellt ist die Papierarbeit „Ich umarme Dich und öffne Dir mein heiliges Zelt“ aus dem Jahr 2018. „Sein Mantel“ ist in gewissem Sinne eine „reale“ Darstellung dieses gestickten Mantels. Nachhaltig beeindruckt vom Licht der Kirche und wie der Mantel auf eine schöne Art seinen Platz in der Kirche einnimmt, wird die Künstlerin am Samstag, 18. Juni, um 19:00 Uhr in einem Künstlergespräch Bezug auf den Mantel im Kontext zur Kirche nehmen.

Maria Maier stellt bis zum 7. Juni ihre Fotoarbeit "Stützpfeiler" in der Stiftsbasilika in Waldsassen aus.

Die zum diesjährigen Thema "Caritas" ausgewählte Arbeit zeigt im Hintergrund eine "Himmels"-Leiter. Sie symbolisiert, was Caritas ausmacht: Hilfe für Menschen in Not -Hinaufhelfen oder Heraushelfen oder Hinaushelfen.
Davor das orangefarbige „Rückgrat“ mit zahlreichen Verstrebungen, die sich begegnen, kreuzen, ausbreiten, gegenseitig halten; sie können als Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Mitgefühl interpretiert werden.

Ab 3. Mai 2022  +++ Ausstellung in der Stadtpfarrkirche St. Josef in Neunburg vorm Wald

Die Viechtacher Künstlerin, 1951 geboren, studierte an der Pädagogischen Hochschule in München, u.a. Kunsterziehung bei den Professoren Hans Daucher und Rudolf Seitz. Sie unterrichtete bis zu ihrer Pensionierung 2013 an der Mittelschule in Viechtach. Mitte der 1990er Jahre begann sie wieder zu malen, zu zeichnen und zu schnitzen. In den Kursen mit den

 Youtube

DomschatzAPP