0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

+++ Künstlergespräch am 18.9. um 17.30 Uhr +++

Der Schweizer Künstler Hans Thomann gestaltete in Rahmen des liturgischen Kunstprojekts zum Thema "Im Wandel" ein lebensgroßes Vexierbild, das sich von einer kopfstehenden Figur zum Jesusbild wandelt.

Je nach Standpunkt verändert sich die Sichtweise auf die Figur bzw. auf den Betrachter oder die Betrachterin selbst. 

Dieses spannende Wechselspiel ist in der Klosterkirche auf dem Adlersberg zu erleben. Pandemiebedingt musste ein Künstlergespräch immer wieder verschoben werden. Nun hoffen alle Beteiligten, dass Hans Thomann am 18. September 2021 aus der Schweiz anreisen kann und sein Kunstwerk nach dem Gottesdienst um 17.30 Uhr erklärt.  

Der Domschatz Regensburg ist täglich geöffnet!

+++ Auch an Montagen, an denen andere Museen geschlossen sind +++

Montag bis Samstag 11 bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertage 12 bis 17 Uhr

(Geschlossen: 24./25./31. Dezember, 1. Januar)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Dem Hygienekonzept entsprechend müssen Besucher bitte eine FFP2-Maske tragen und den  Abstand von 1,5 m einhalten. Vielen Dank!

Vor zwei Jahren hatten sich Susanne und Michael Schieder einen Traum erfüllt: Sie eröffneten in Georgenberg in der nördlichen Oberpfalz die private Kulturinitiative "Georgenberger Kultursalon".
Im Juli ist dort eine kleine Ausstellung geplant, auf die wir an dieser Stelle gerne hinweisen.

Gezeigt werden Gemälde und ein Zyklus mit Zeichnungen der Schwester und Künstlerin Immolata Meyen aus Augsburg. Auch wenn Schwester

Ein göttlicher Funke für St. Ulrich

Der renommierte Maler, Grafiker und Bildhauer Markus Lüpertz wird im September/Oktober dieses Jahres eine Auswahl seiner Werke in der Regensburger Ulrichskirche zeigen.
Anlässlich seines 80. Geburtstags präsentiert der Künstler zum einen seine Gipse – Köpfe, statuettenartige Werke sowie die monumentalen Ganzfiguren. Zweiter Ausstellungsschwerpunkt sind die Glasarbeiten, Entwurfszeichnungen und Werkkartone von Kirchenfenstern werden in Originalgröße zu sehen sein.

Der Titel der Ausstellung „Der göttliche Funke II“ nimmt Bezug auf die Begeisterung des Künstlers mit dem Licht zu malen - erst das Licht bringt Fenster und Figuren zum Leuchten. So werden Lüpertz´s Glasarbeiten im Kirchenraum so beleuchtet werden, dass sich farbiges Licht auf den weißen Oberflächen der Skulpturen spiegelt.

Wie sehr bin ich hier, wenn ich da bin? und andere Fragen im Hier und Jetzt und Dort
Installation vor der Kirche Mariä Himmelfahrt in Kelheim

Auf dem Kirchplatz in Kelheim ist seit Ostern die Kunstaktion „WEG DA“ zu erleben.
Die Regensburger Künstlerin Sabine Angerer hat in weißen Großbuchstaben Botschaften auf das Pflaster aufgebracht.