0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Die Geburt Christi
Fenster des Regensburger Doms St. Peter

Die Geburt Christi

Das Fenster I im Hauptchor zeigt unter anderem Szenen aus der Kindheitsgeschichte Jesu: die Verkündigung an Maria, die Geburt Christi, die Anbetung der Könige und die Darbringung im Tempel. Gestiftet wurden die Medaillonfenster von Bischof Nikolaus von Ybbs (1313-1340). Sie sind um 1320 zu datieren.

Die Glasfenster von hoher Qualität in Komposition und Ausführung zeigen eine bunte, kleinteilige Farbigkeit in ausgewogener Verteilung und flimmernder Leuchtkraft, konzentriert auf wenige kräftige Farbtöne: Blau, Rot, Flaschengrün, Goldgelb, Lila, Aubergine und Weiß. Der ausgesprochen konservative, altertümliche Stil weist auf mittelrheinische Vorbilder der Zeit um 1280. Am nächsten verwandt sind wohl die Medaillondarstellungen im sog. Bibelfenster der Stephanuskapelle des Kölner Domes. Es stammt aus der ehemaligen Dominikanerkirche Köln und war um 1280 vom hl. Albertus Magnus gestiftet worden, der von 1260 bis 1262 Bischof von Regensburg gewesen war. Vor allem die Szenen der Geburt Christi und der Anbetung der Könige sind sehr ähnlich.

Quelle: Achim Hubel, Die Glasmalereien des Regensburger Domes. München/Zürich 1981.

Die Geburt Christi
Um 1320
Hauptchor, Fenster I (untere Reihe, mittleres Fenster)

Foto: Diözesanmuseum (mit freundlicher Genehmigung des Staatlichen Bauamts Regensburg)
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.