0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Mehr als Gold und Silber

Entdecken Sie Kostbarkeiten sakraler Kunst von großer Schönheit und Vollkommenheit. Zur Ehre Gottes geschaffen, spiegeln sie die Kunstepochen vom Mittelalter bis zur Neuzeit wieder. Besonders faszinierend sind das berühmte Emailkästchen mit seinen 11.000 eingeschmolzenen Goldsternen und phantastischen Fabeltieren sowie das weltweit einzigartige Schmetterlingsreliquiar aus dem 14. Jahrhundert. Gehen Sie mit auf eine Reise durch die 1000-jährige Geschichte einer der berühmtesten mittelalterlichen Schatzkammern Europas - und das an Montagen, an denen Museen normalerweise geschlossen sind!

Sonnenmonstranz FotoGeraldRichter

jeweils 15 Uhr:

28. März / 25. April / 30. Mai / 27. Juni / 25. Juli / 29. August / 26. September / 31. Oktober / 28. November / 19. Dezember

Tickets und Treffpunkt: Domschatz (Kasse), Zugang durch den Dom oder durch den Bischofshof
Dauer: 60 Minuten
Teilnahmegebühr 6,00 € / erm. 4,00 €

→ Telefonische Anmeldung unter 0941 597 2575


Im DOMPLATZ5 erhalten Sie auch Informationen für die Buchung individueller Gruppenführungen im Domschatz.

Die Verwaltung der Abteilung Kunst und Denkmalpflege des Bistums Regensburg hat ihren Sitz in der ehem. Dompropstei am Domplatz 6, die 1802–10 Residenz des Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg (1744–1817, 1806–1813 Fürstprimas) war. Es handelt sich um einen Mansardwalmdachbau, 1800 von Joseph Sorg unter Einbeziehung gotischer und barocker Reste errichtet. Am 24. und 25. April 1809 nahm Napoleon hier Quartier.

Ansprechpartner finden Sie unter dem Menüpunkt Kontakt – Unser Team.

   1 Rundgang DS17291 e

Entdecken Sie Schatzkammerstücke des Mittelalters und der Neuzeit in historischen Räumen! Besonders sehenswert unter den Meisterwerken der Goldschmiede- und Textilkunst: das reich geschmückte Prager Ottokarkreuz aus dem 13. Jahrhundert, das weltweit einzigartige Schmetterlingsreliquiar aus dem 14. Jahrhundert und das berühmte Emailkästchen, das wohl um 1400 in einer der Werkstätten der französischen Fürstenhöfe entstanden ist, mit 11.000 Goldsternen und gemalten fantastischen Fabeltieren.

+++ aktuelle Öffnungszeiten +++

Freitag/ Samstag: 11-17 Uhr

Sonntag: 12-17 Uhr