0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Der Mensch löst sich in unzusammenhängende Teile auf. Die angestrebte Ganzheit geht dahin . Er ist zerrissen durch die verschiedensten Einflüsse, die ihn von allen Seiten in Anspruch nehmen. Diese Figur ist als Symbol für die Befindlichkeit von Menschen gedacht, die zerrissen werden durch die permanente Reizüberflutung und umgekehrt zerrissen werden durch die diversen Anforderungen, die an sie gestellt werden. Augen und Hände sind vom Körper gelöst. Irgendetwas fliegt herum, was man als Seele bezeichnen könnte.

Das große Bild ist in einem langen Prozess Schritt für Schritt entstanden. Das Schlimme beim Malen mit Acryl ist, dass die Farben immer anders auftrocknen, als sie gemalt wurden. Extrem ekelhaft ist es, wenn man grüne Abstufungen verwendet. Grün symbolisiert das Wachstum und die Hoffnung, macht es dem Künstler aber besonders schwer. (Johanna Obermüller)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen