0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Meine Arbeit zeigt einen vertikal aufgebro­chenen Lebensbaum, 2,20 m hoch, bei dem unten mit dem Fatschenkind die Horizontale angedacht ist: es zeigt sich dadurch angedeutet die Kreuzesform.
Gott ist in unseren Horizont eingetreten, hat uns die Vertikale geöffnet durch seine Mensch­werdung und hat sich kreuzigen lassen – das mit dem Nagel an den Stamm geheftete Kind - : Der Nagel durchbohrt das Herz, befestigt ist es sozusagen in unserer Horizontalen, beschwört die Liebe Gottes.
Jesus macht deutlich : Gott ist immer bei uns,in der Freude, aber auch im Leid.“ (Günter Mauermann)